Low-Carb light Käsekuchen (glutenfrei)

Wenn man, so wie ich, auf alles steht was auch nur im Entferntesten mit Kuchen zu tun hat, kommt man um dieses kleine Schmuckstück nicht herum! Dieses mal habe ich mich an einer "Lightversion" des klassischen Käsekuchens ausprobiert, ganz ohne Mehl und Zucker. Na gut, geschmacklich hat der kleine nicht allzuviel mit einem Käsekuchen zu tun, wer allerdings Kalorien und böse Kohlenhydrate sparen will, sollte ihn auf jeden Fall mal testen.

 

Der komplette Kuchen hat 360 kcal (ja richtig gelesen;-)) und kann auch bei einer Diät als Dessert serviert werden.

 

 

Ihr braucht:

 

500 g Magerquark (Exquisa hat da einen mit 2 % Fett und 51 Kcal auf 100 g)

1 Packung Puddingpulver

2 Tl Zimt

2-4 Tl Xucker

2 Tl Puderxucker

1/2 Fl. Vanillearoma

4 Tl Eiersatzpulver

80 ml Wasser

n.B. Früchte

n.B. Mark einer Vanilleschote

 

Ruckzuck gebacken:

 

Puddingpulver mit Wasser vermischen und mit allen anderen Zutaten vermengen.

Die Masse in eine, mit Backpapier ausgelegte, Springform (18 cm oder kleiner) geben und bei ca. 190-200°C Ober-/Unterhitze 35-45 Minuten backen (ich habe vor dem Backen noch eine Xucker-Zimt Mischung über den Kuchen gestreut, die dann beim Backen karamellisiert). Macht nach 30 Minuten eine Stäbchenprobe. Sollte nichts mehr am Stäbchen kleben ist der Kuchen fertig. Wundert euch nicht über die Konsistenz. Der Kuchen wirkt noch leicht "wabbelig". Er muss nun einige Stunden abkühlen und wird dann automatisch fester. 

 

Vor dem Servieren püriere ich eine Hand voll Waldfrüchte, mische sie mit Xucker und gebe die Sauce über den Kuchen. 

 

7 Kommentare