Leichter Apfelkuchen

Zutaten:

 

25 g Mandelblättchen oder gehackte Mandeln

850 g Äpfel ( lieber süß statt sauer)

2 Eier ( Ich nehme Ei-Ersatzpulver)

80-100 g Xucker oder normaler Zucker

1 Pck. Vanillezucker ( hier tut es auch 1 1/2 Tl Zimt)

5 Tropfen Vanille-Aroma

250 g Mehl (Wahlweise Dinkelmehl)

3 Tl Backpulver vegan

150 g Joghurt, fettarm (Ich habs mit Alpro und Apfelmark ungezuckert probiert, hat genau so gut funktioniert)

etwas Öl für die Form

 

 

Los geht's:

 

Die Mandeln leicht anrösten. Äpfel schälen, vierteln und in kleine Scheiben schneiden.

 

Teig:

Eier (bitte schaumig schlagen) oder Ei-Ersatzpulver mit Xucker, Zimt (oder Vanille-Zucker) und Vanille-Aroma mischen. Mehl und Backpulver sieben und unter die Xucker-Mischung geben. Dann die restlichen Zutaten unterheben und gut vermischen.

 

Die Springform (26 cm) mit Öl bepinseln und den Teig hinein geben. Glattstreichen. Nun die Apfelstücken darauf verteilen wie man möchte.  Zum Schluss die Mandelstücke on top verteilen. Ich streue immer noch etwas Zimt über alles drüber. 

 

Bei 180°C Ober-/Unterhitze (160°C Umluft) gut 25 Minuten backen.  Fertig- und wie ihr seht und riechen werdet- ein Träumchen. 

 

Ich kann nie warten bis der Kuchen abgekühlt ist. Dazu eine Kugel Vanille-Eis - Buon Appetito



0 Kommentare