Kokos-Quark Torte mit Himbeeren low-carb

Ich kann einfach nicht ohne Kuchen und Torten :-D Und beim Durchblättern irgendeiner Zeitschrift habe ich diese tolle Stück gefunden. Nicht lange gefackelt und nachgemacht. Da sie ohne Mehl auskommt, ist sie natürlich glutenfrei. Und wer mag, kann beim Zubereiten die Zutaten gegen veganen Quark etc. austauschen. 

Das Schöne bei dieser Torte ist, dass sie durch die Beeren ganz ohne Zucker auskommt und herrlich frisch und fruchtig schmeckt.

Zutaten:

  • 75 g Kokosraspeln
  • 100 g Cornflakes oder Müsli
  • 50 g Butter oder Magarine
  • 200 g weiße Schokolade
  • 300 g Himbeeren 
  • 250 g Magerquark 0,1 % Fett
  • 200 g saure Sahne (so fettreduziert wie möglich)

 

Ich habe für den Boden ein Fruchtmüsli mit Rosinen benutzt, dadurch kriegt die Torte noch mehr Süße. 

Natürlich könnt ihr auch Haferflocken o .Ä . nehmen. 

 

 

190 kcal pro Stück

 

Schnell gemacht:

1. Röstet die Kokosraspeln kurz in einer beschichteten Pfanne an und stellt sie zum Abkühlen bei Seite (2 El braucht ihr später für die Dekoration). Aber Achtung- die Raspeln brennen schnell an!

 

2. Schmelzt 100 g der Schokolade mit der Butter und vermischt dies mit den Kokosraspeln und den Cornflakes. Dann drückt ihr die Masse in eine 18 cm Springform und stellt sie kalt.

 

3. Der Quark und die saure Sahne werden mit dem Großteil der Beeren vermischt (ein paar Beeren wieder für die Deko auf Seite legen). Nun die restlichen 100 g Schokolade im Wasserbad schmelzen und unter die Quarkmasse geben. Schnell damit in die Springform, bevor die Schoki kalt wird. Wer will, kann noch 1 El rote Marmelade unter die Masse geben, damit sie einen rosernen Farbton bekommt. Die Torte sollte nun einige Stunden kalt stehen. Vor dem Servieren streut ihr die übrigen Kokosraspeln über die Torte und dekoriert mit den Himbeeren jedes Stück. 

 

Viel Spaß beim Nachmachen ;-)


1 Kommentare