China-Pfanne

Gestern umtrieb mich die Lust auf chinesisches Essen. Aber weil ich absolut kein Glutamat vertrage und kein großer Fan von Buffet-Essen bin, hieß es also -  ran an den Herd. Das Ergebnis seht ihr hier!

Die Zutaten dafür bekommt man in jeden gut sortierten Supermarkt und kalorienarm ist das Ganze sowieso.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

250 g Hähnchenbruststreifen 

2-3 Möhren, in Stifte geschnitten

1 Paprika, in Stifte geschnitten

1 Bund Lauchzwiebeln, in Ringe geschnitten

Saft einer halben Zitrone

100 g Glasnudeln

Sojasauce nach Belieben

Chiliflocken

Sesamkörner

1-2 Tl Wok-Sauce (oder Teriyaki-Sauce)

Ölivenöl

1 gepresste Knoblauchzehe

Gewürze (z.B. von Just Spices - die haben soooo tolle Gewürzmischungen)

 

 

Schnibbelt los:

 

1. Die Nudeln kocht ihr nach Packungsanweisung und stellt sie bei Seite.

 

2. Erhitzt das Olivenöl zusammen mit den Chiliflocken am Besten in einem Wok oder einer großen Pfanne. Anschließend gebt ihr das Hähnchen dazu und bratet dieses scharf an. 

Nach dem Braten legt ihr auch Dieses bei Seite und gebt nun das Gemüse mit dem gepressten Knoblauch in den Wok. 

 

3. Nach kurzem Anbraten gebt ihr den Zitronensaft, die Soja- und Wok-Sauce zu dem Gemüse und lasst Dieses mit geschlossenem Deckel für ca. 10-15 Minuten braten. Jetzt dürfen Hähnchen und Nudeln das Gemüse besuchen. Vermischt alles miteinander und schmeckt es mit den Gewürzen eurer Wahl ab.

 

4. Vor dem Servieren garniert ihr die Portion mit je 1 Tl Sesamkörner.

 

胃口好 请享用 请多吃啊 

慢慢吃  (Guten Appetit auf chinesisch - vertrauen wir hier mal auf den Google-Translator ;-))

 

0 Kommentare