Zucchini-Brot Low-Carb

Ja so kurz vor dem Wochenende überkam mich mal wieder die Lust, schnell ein Brot zu backen. Nach Durchsicht der Schränke und meines Kühlschranks habe ich beschlossen, dass es diesmal wieder etwas "gemüsiges" werden soll. Zur Auswahl standen Möhren, Zucchini oder rote Beete. Da ich die Möhren aber nächste Woche für einen saftigen Möhrenkuchen brauche und ich kein riesen Fan von roter Beete bin, sind mir also die Zucchini zum Opfer gefallen...

 

Das Brot kommt mal wieder ganz easy ohne Hefe daher und ist innerhalb von wenigen Minuten fertig für den Ofen!

 

 

Zutaten:

200 g grob geraspelte Zucchini, mit Schale 

200 g Magerquark, Exquisa mit 0,2 % Fett

20 g Leinsamen (bekommt ihr im Reformhaus)

100 g Goldleinmehl (auch Reformhaus oder Amazon)

3 Eier (ich habe wiedermal mein Ersatzpulver genommen und habe so über 200 kcal gespart)

1 Tl Salz

2 Tl Backpulver

n.B. Zwiebeln, getrocknet

 

pro Scheibe ca. 45 kcal!

 

Zubereitung:

Backofen vorheizen 180°C

Alle Zutaten in einer Schüssel mit den Händen oder dem Knethaken vermischen. 

Als Tipp von mir: Vorher die Zucchini auf einem Küchentuch ausbreiten und leicht salzen, danach das überschüssige Wasser heraus pressen!

 

Den Teig legt ihr in eine Kuchenform, welche ihr vorher mit Backpapier ausgelegt habt. Backt das Brot auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten. Dann holt ihr es aus der Form und backt es weitere 20-30 Minuten auf einem Rost. So kann die restliche Flüssigkeit besser austreten.

 

Wundert euch nicht - das Brot ist super saftig und sollte nicht all zu lange aufbewahrt werden. Ich toste mir die einzelnen Scheiben gerne vor dem Servieren.

 

Natürlich könnt ihr aus dem Teig auch Brötchen formen und diese vielleicht zum Schluss mit Käse überbacken ;-)

0 Kommentare