Schoko-Brownie aus Kidneybohnen

Bohnen-Schokolade-Brownie? Das soll schmecken??

 

Und wie! Der klassische Brownie wird in der Regel mit Butter und noch mehr Schokolade gebacken. Super lecker - und leider auch ziemlich ungesund... Daher hab ich ein bisschen gesucht und experimentiert und Tatsache, es schmeckt! 

Die schokoladigen Dinger sind zudem noch vegan, gluten- und laktosefrei ;-)

Und versprochen, die Bohnen schmeckt man nach dem Backen kein bisschen mehr heraus !

Ihr braucht:

 

1 Dose Kidneybohnen

1 El Öl

20-30 g Kakaopulver (besser Backkakao)

2-3 Tl Johannesbrotkernmehl (als Eiersatz- statt dessen könnt ihr auch 2 Eier nehmen)

1 Packung Schoko-Puddingpulver vegan

2 Tl Backpulver

1 Tl Natron

1 El Schokostreusel

n.B. 1 El Apfelmark oder Mus (bitte zuckerfrei)

eventuell Mandel- oder Soyamilch

 

Gebacken wird so:

 

Die Bohnen schüttet ihr ab und wascht sie bitte, sodass kein Saft mehr an ihnen klebt.

Püriert sie in einem Mixer und gebt nun alle restlichen Zutaten dazu, sodass ihr einen saftigen Teig bekommt. Je nach dem gebt mehr Milch oder etwas Kakaopulver dazu, bis ihr die gewünschte Konsistenz habt.

Füllt die Masse in eine viereckige Küchen- oder Brownieform.

 

Dann bei 200°C Umluft für ca. 15 Minuten im Ofen backen.

Umso früher ihr ihn rausholt, desto saftiger ist er ;-)

 

Dazu passt Sorbet und frische Früchte 

Kommentar schreiben

Kommentare: 7